Die lineare Produktion und der Verbrauch von IT-Produkten tragen zur Klimakrise, dem nicht nachhaltigen Abbau natürlicher Ressourcen und enormen Mengen an giftigem Elektroschrott bei. Ein zirkuläres Management von IT-Produkten kann jedoch helfen, diese Probleme zu reduzieren. Lassen Sie uns herausfinden, wie.

1

Unser Klima

Reduzierung der Treibhausgase

Herausforderung: IT-Produkte sind während ihres gesamten Lebenszyklus eine Quelle von Treibhausgasen, von der Herstellung über den Vertrieb bis hin zur Nutzung und Entsorgung. In der Nutzungsphase wird viel Aufwand betrieben, um die Produkte energieeffizienter zu machen, aber bei vielen IT-Produkten entsteht der Großteil der Treibhausgasemissionen tatsächlich in der Herstellungsphase.

Wie Kreislaufwirtschaft hilft: Durch die Verlängerung der Lebensdauer von IT-Produkten werden weniger fabrikneue Produkte benötigt und die Treibhausgasemissionen aus der Herstellung können reduziert werden. Die Wiederverwendung von Komponenten und Materialien zur Herstellung neuer Produkte sind weitere Möglichkeiten, die Klimaauswirkungen zu reduzieren - es wird weniger Energie benötigt und der Einsatz fossiler Brennstoffe wie Kohle, Öl und Erdgas wird verringert. Die Verwendung von recycelten Kunststoffen anstelle von Neuware kann ebenfalls den Energieverbrauch bei der Herstellung reduzieren.