Dies ist eine alte Pressemitteilung und die Informationen können veraltet sein

Hier finden Sie unsere aktuellen Pressemitteilungen

Eine neue Compliance-Studie der Nachhaltigkeitszertifizierung TCO Certified zeigt erhebliche Verbesserungen im Bereich der sozialen Verantwortung in Fabriken, die IT-Produkte für 16 Marken herstellen.

Im Vergleich zu einer ähnlichen Studie der gleichen Einrichtungen im Jahr 2013 zeigen die Ergebnisse einen dramatischen Anstieg der Fähigkeit der IT-Marken, die Kriterien für eine sozial verantwortliche Herstellung von TCO Certified Produkten zu erfüllen. Dies schließt die Fähigkeit mehrerer Markenunternehmen ein, Fabriknichtkonformitäten in Bereichen wie Zwangsarbeit, Diskriminierung und Kinderrechte zu beseitigen.

Anzahl der Marken mit Nichtkonformitäten

Bei den einbezogenen Einrichtungen handelt es sich um Tier-1-Montagefabriken, die TCO Certified Produkte für die IT-Marken Acer, AOC, ASUS, BenQ, Dell, EIZO, Fujitsu, Hanns.G, HP, iiyama, Lenovo, LG, NEC, Philips, TERRA und ViewSonic.

"Diese positiven Veränderungen in den Fabriken sind ein direktes Ergebnis der IT-Einkäufer weltweit, die TCO Certified nutzen, um ihre Produktentscheidungen zu treffen. Wenn Einkäufer handeln, hört die Industrie zu, kommentiert Niclas Rydell, Director von TCO Certified.

Eine beobachtete Herausforderung, die branchenweit anhält, ist die Einhaltung von Arbeitsgesetzen, meist in Form von übermäßigen Arbeitszeiten in den Fabriken. Die Studie von 2016 zeigt ein gewisses Maß an Nichteinhaltung von Arbeitsgesetzen bei 14 der 16 Marken. Trotz der Tatsache, dass die beobachteten Verstöße im Jahr 2016 weniger schwerwiegend waren, ist dies ein Bereich, der weiterhin Aufmerksamkeit erfordern wird.

"Die unabhängige Überprüfung der Konformität von Produkten, Fabriken und Markeninhabern ist ein Eckpfeiler des TCO Certified Systems", so Rydell abschließend. "Die Tatsache, dass wir uns um diese Art der Nachverfolgung kümmern, gibt Organisationen das Vertrauen, beim Kauf von Computern und anderer Elektronik eine informiertere und nachhaltigere Wahl zu treffen".

Als Teil der Zertifizierung ihrer Produkte müssen Marken Kriterien für die Verantwortung in der Lieferkette einhalten, einschließlich der Umsetzung eines Verhaltenskodexes. Die Einhaltung wird durch unabhängig verifizierte Fabrik-Audits gemessen, die auch nach der Zertifizierung des Produkts weiterverfolgt werden. Die Behebung jeglicher Nichtkonformitäten ist zwingend erforderlich, damit eine Marke den TCO Certified Status für ihre Produkte beibehalten kann.

Für weitere Informationen können Sie den vollständigen Bericht herunterladen, .Impacts and Insights

Auf dem Weg zu nachhaltigen IT-Produkten

Die Organisation, die hinter der Nachhaltigkeitszertifizierung TCO Certified steht, ist TCO Development. Unsere Vision ist, dass alle IT-Produkte einen ökologisch und sozial nachhaltigen Lebenszyklus haben sollten. Wissenschaftlich fundierte Kriterien und eine unabhängige Überprüfung der Einhaltung helfen uns, den Fortschritt im Laufe der Zeit zu verfolgen und zu beschleunigen.

Kontakt

Dennis Svärd, Globaler PR-Manager

dennis.svard@tcodevelopment.com
Mobil: +46 (0) 704 804 094