Es gibt noch viel zu tun, um einen nachhaltigen Lebenszyklus für IT-Produkte zu erreichen. Zu den drängendsten Problemen gehören die Übernutzung endlicher natürlicher Ressourcen, alarmierende Mengen an Elektroschrott sowie die Verletzung von Arbeitnehmerrechten und Arbeitsgesetzen in der Lieferkette.

Der Wandel muss schneller vonstattengehen. Deshalb haben wir TCO Certified, generation 8, mit einer Vielzahl von aktualisierten und neuen Kriterien auf den Markt gebracht, die Ihnen helfen, einen Beitrag zu den UN-Nachhaltigkeitszielen zu leisten. Sehen Sie sich diese webinar an, um mehr über die mit IT-Produkten verbundenen Nachhaltigkeitsherausforderungen zu erfahren und darüber, wie Sie durch strategische, nachhaltige Beschaffung positive Veränderungen vorantreiben können.

Zur Tagesordnung

  • Durchgang durch einige der wichtigsten Nachhaltigkeitsthemen: Umweltzerstörung, Gesundheitsrisiken in Verbindung mit gefährlichen Stoffen, soziale Fragen in der Lieferkette, Konfliktmineralien, E-Müll und Korruption.

  • TCO Certified, generation 8 - unser bisher größter Schritt in Richtung eines nachhaltigen Lebenszyklus für IT-Produkte. Wir erklären, wie die Zertifizierung die Arbeit mit nachhaltiger Beschaffung einfacher und effizienter macht, glaubwürdige Ergebnisse sicherstellt und gleichzeitig Zeit und Ressourcen für Ihr Unternehmen spart.

  • Warum das lineare Konsummodell nicht nachhaltig ist - und wie Sie einen zirkuläreren Ansatz fördern können.

  • Wie nachhaltige Beschaffung Ihrer Organisation helfen kann, Risiken zu reduzieren und eine nachhaltige Entwicklung voranzutreiben.

Referent war Clare Hobby, Director, Purchaser Engagement Global, TCO Development. Clare hat mehr als 15 Jahre Erfahrung mit Nachhaltigkeitsthemen im Zusammenhang mit IT-Produkten und Einkauf. Sie hilft Einkäufern auf der ganzen Welt bei der Umsetzung strategischer, nachhaltiger Beschaffungspraktiken. Clare ist auch in einer Reihe von Nachhaltigkeitsinitiativen im IT-Bereich aktiv, darunter die Technical Advisory Group for IT Hardware von SPLC, das Clean Electronics Production Network und das One Planet Network von UN Environment.